11.10.2019 13:47:43 100

Emerald to Longreach

416 km westwärts nach Longreach



Stillgelegter Bahnhof von Bogantugan


Store in Jericho



Sonnenuntergang am Thompson-River
Heute Morgen war Emerald unter einer fast dichten Wolkendecke. Wir fuhren genau in den Westen dem Outback entgegen. Zuerst noch durch eine sehr hügelige Wald- und Buschlandschaft. Immer entlang der Bahnlinie Emerald nach Longreach. Riesige Obstplantagen und Getreidefelder säumten anfangs noch den Weg, der aber bald einmal flacher und die Landschaft karger und unfruchtbarer wurde. Die Umgebung wurde zusehends trockener und monotoner. Das erst noch satte grün wich einem hellen Braun bis Gelb. Der Himmel aber wurde zusehends wolkenloser und strahlend blau..

Die Fahrt als solche war abwechslungsreicher als vermutet. Wir begegneten einem verlassen Bahnhof, fuhren durch Jericho, einem kleinen Ort am Highway und gelangten schlussendlich nach einer 4-stündigen Fahrt nach Longreach. Die Stadt nennt sich den Hauptort des Outbacks. Es wimmelt von Road Trains von sage und schreibe bis zu 54 m Länge. Die Hauptstrasse ist dementsprechend breit. Ich schätze so an die 30 m.

Nach eine kurzen Ruhezeit wurden wir gegen Abend von einen Bus abgeholt, der uns zu einer Bootsfahrt auf dem Thompson-River fuhr. Die Bootsfahrt dauerte bis nach Sonnenuntergang. Das war ein besonderes Erlebnis. Der Tag endete bei einem Abendessen im Stile der Cowboys am Ufer des Flusses in einem Camp. Toll!

Morgen schauen wir uns Longreach an, Speziell das Flugmuseum der Quantas interessiert mich. Wusstet ihr, dass die Australische Fluggesellschaft Quantas hier in Longreach gegründet wurde?

Also bis morgen.

Euer Martin Wenger



Blogeintrag suchen

Info     Reset