14.10.2019 09:49:43 103

Hughenden to Charters Towers

237 km ostwärts nach Charters Towers


Heute Morgen haben wir das Outback verlassen. Die Landschaft wurde wieder hügeliger, waldiger und vor allem grüner. Die Strasse war wieder erstklassig, hatte etwas mehr Kurven, was insgesamt einem entspannten Autofahren sehr zuträglich war. Umso mehr, weil wir wieder alleine unterwegs waren.

Gegen Mittag trafen wir in Charters Towers ein. Die Kleinstadt beansprucht eine riesigen Fläche. Sogar der Stadtkern, die eigentliche Altstadt, ist grosszügig aufgebaut. Viele alte Häuser, darunter auch typische Queensländer-Häuser sorgen für den Charakter der Stadt. Mann merkt aber auch hier, dass die Touristensaison noch nicht richtig begonnen hat.

Ein Besuch auf dem Hausberg, dem Hill gab uns den entsprechenden Überblick. Die Stadt ist geprägt von früheren Goldfunden. Sie erlebte Ende des 18. Jahrhunderts einen eigentlichen Goldrausch. Im 2. Weltkrieg wurde sie von den Japanern angegriffen. Das alles wird einem auf Schritt und Tritt in der Stadt bewusst. Überall hat es Hinweistafeln und Denkmäler.

Morgen geht es in Undara Vulcanic Nationalpark.

Euer Martin Wenger

Zwischenhalt in den White Mountains
Auf dem Hill, mit Blick über Charters Towers
Hauptstrasse in Charters Towers

Blogeintrag suchen

Info     Reset