25.10.2019 12:13:39 114

Airlie Beach to Rockhampton

482 km südwärts nach Rockhampton


Heute morgen regnete es in Airlie Beach. Wir hatten gestern wirklich Glück mit dem Wetter.
Je weiter wir nach Süden kamen, umso besser wurde das Wetter. In Mackay waren die Wolken verschwunden und der Himmel zeigte sich wieder im gewohnten Blau.
In Sarina, der "Zuckerhauptstadt" besuchten wir die örtliche Zuckerfabrik um uns über das wichtigste landwirtschaftliche Produkt dieser Region in Queensland zu informieren. Die Herstellung von Zucker aus Zuckerrohr ist eigentlich eine tolle Sache. So wird doch 100% des Rohres verarbeitet und in vielfältiger Form in die verschiedensten Produkte umgewandelt. Das geht von Melasse über Zucker in verschiedenen Formen bis zu Alkohol bzw. Ethanol.

Am Nachmittag veränderte sich die Landschaft erneut. In der Gegend von Rockhampton wird anstelle von Zuckerrohr vor allem Rindfleisch produziert. Die Stadt liegt übrigens genau auf dem Zonenwechsel von tropisch im Norden auf subtropisch im Süden. Logisch, dass wir am Abend vor allem Fleisch assen.
Die Stadt hat ca. 78'000 Einwohner, von denen 7.2% Aboriginal sind. Die Arbeitslosigkeit ist entsprechen hoch.

In den letzten Wochen hörten wir in den Nachrichten immer wieder von Buschbränden. Wir sahen einige Gebiete, die verbrannt sind. Heute kamen wir sogar an einem Brandplatz vorbei. Dieser war zum Glück schon unter Kontrolle. Es wurden nur noch die letzten Brandstellen und Glutnester gelöscht. Aber der Brandgeruch war immens und unangenehm. Er füllte das Wageninnere in kürzester Zeit.

Morgen, dem zweitletzten Tag unserer Reise geht es an die Hervery Bay.

Martin Wenger


Die Landschaft ändert sich
Zuckerfabrik in Selina
Letzte Löscharbeiten am Brandplatz

Blogeintrag suchen

Info     Reset