13.09.2019 12:31:51 84

Erster Tag in Melbourne

Unterwegs mit dem City-Tram und zu Fuss in der City.



Das kostenlose City-Tram wird vor allem von Touristen verwendet.


Die riesigen Hallen des Queen Viktoria Market.



Die Southbank am Yarra River.
Mit dem kostenlosen City-Tram umfuhren wir die Innenstadt von Melbourne. Ziel waren die Queen Victoria Markthallen und die Museen, sowie die stadtnahen Ufer des Yarra River.

Wir legten unser Reihenfolge im Interessantheitsgrad der bis jetzt besuchten Grosstädte Australiens fest. Zwischenstand: 1. Brisbane, 2. Sydney und erst im 3. Rang Melbourne.
Melbourne ist eine komplett zusammengewürfelte Ansammlung von Bauwerken, umflossen von einer schier unendlichen Flut von Autos. An jeder Kreuzung wird der Fussgänger zum Warten auf sein grünes Licht an der Ampe verdonnert. Dies im Vergleich zu den Autos in einem gefühlten Verhältnis von 1:20. Dadurch ist für das Bewegen in der Stadt vor allem Geduld und viel, sehr viel Zeit gefordert.

Und Melbourne ist teuer! Ein kleines Bier z.B. kostet 8 $, eine Pizza 25 $ und gutes Stück Fleisch mit Beilagen schlägt ab 50 $ zu Buche. Wenn mann weiss, wie viel die Australier wirklich nach Steuern verdienen, erstaunt es wirklich, dass noch soviel auswärts gegessen wird. Kommt dazu, dass einige Restaurants Saisonpreise verrechnen die nochmals 15% höher sind - Crazy!

Morgen wollen wir die Kings Domain mit dem Botanischen Garten besuchen. Mal sehen, ob dies unser Ranking verändert.

Gruss
Martin Wenger



Blogeintrag suchen

Info     Reset